Roberts aktueller Brief

Jeden Monat neu werden hier die aktuellen Briefe und Botschaften von Robert an die Leser, auch zum herunterladen, zur Verfügung gestellt.

Diese Texte können ohne gesonderte Genehmigung vervielfältigt und weitergegeben werden, ohne sie zu verändern oder zu kürzen. Bitte jedoch jeweils den Quellenhinweis angeben.

Liebe Freundin, lieber Freund,

wie re-agierst Du auf all das, was gerade geschieht auf der Welt, in deiner Umgebung und in dir selbst? Wenn wir uns dieser Frage nicht zuwenden und anfangen, unsere Reaktionen genau wahrzunehmen, fühlen wir uns schnell als Opfer dessen, was geschieht. Und ein Opfer fühlt sich meist machtlos, hilflos, ohnmächtig und nicht selten verzweifelt.

Bitte beachte: Wie du re-agierst auf die Panik um dich oder die Angst in dir, auf die steigende Zahl von Toten oder Infektionen, auf die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen der Regierungen – das ist deine Wahl, das wählst du! Die meisten Menschen sind sich dieser Wahl, dieses schöpferischen Aktes jedoch nicht bewusst – und erschaffen unbewusst Zustände in sich und außerhalb, unter denen sie leiden.

Neben der Angst und der Wut sind es jetzt ganz besonders die Gefühle der Ohnmacht, Hilflosigkeit bis Lähmung, die durch die Ereignisse dieser Wochen in uns hochgeholt werden. Wenn das auch bei dir der Fall ist, dann nimm dir jetzt Zeit für diese Gefühle. Sie gehören zu dem Kind in dir, das über 10, 15 Jahre keinerlei Macht hatte und komplett abhängig war von einem oder zwei Elternteilen. Jeder Tag dieser Abhängigkeit und Ohnmacht ist in uns gespeichert. Es braucht erst Menschen oder Ereignisse, die uns an diese in uns gespeicherten Gefühle erinnern und sie für uns hochholen. Ganz gleich wie unangenehm sich das anfühlt: Erst dieser Vorgang kann uns auf den Weg in unsere wahre Größe, zu machtvoller Schöpferkraft und zum Vertrauen in die in uns liegenden Kräfte führen.

Robert Betz über die Liebe