Dem Leben eine neue Richtung geben

Ein Podcast von Robert Betz

Herzlich Willkommen zum Podcast von Robert Betz.

In seinem Podcast gibt Robert Betz eine Fülle lebensnaher Hinweise für Menschen, die sich selbst und das Leben wirklich verstehen und in dieser Zeit der großen Transformation und Veränderung einen sicheren Halt in sich selbst finden wollen. Wer bereit ist, sich selbst mehr und mehr als Schöpfer und Gestalter seiner inneren wie äußeren Lebenswirklichkeit zu erkennen und der Führung seines Herzens zu folgen, der findet in Roberts Beiträgen kostbare Schätze für ein neues Leben in größter Freude, innerem wie äußerem Frieden, in Gesundheit und liebender Verbindung zu seinen Mitmenschen. 

Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Du kannst den Podcast übrigens auch über Apple Podcasts und Spotify abonnieren. 

Folge 12

Was gehört für dich zu einem ‚gelungenen Leben‘?

In diesem Podcast stellt Robert Betz dem Hörer einige zentrale Fragen, um deren Klärung und Beantwortung die meisten Menschen ihr Leben lang einen großen Bogen machen. Jedes Menschenherz sehnt sich – erst recht am Ende des Lebens hier im Körper – nach Frieden und Zufriedenheit mit allem, was ist und mit allem was war. Wer einmal erfüllt, dankbar und im Frieden aus seinem Körper gehen will – wir nennen es ‚sterben‘ – der kann JETZT dafür sorgen sowie an jedem Tag seines Lebens. Der erste Schritt dorthin besteht in dem Mut, seine ganz persönliche Antwort auf die wichtigsten Fragen zu finden – und sie dann zu leben.

Dauer: 13:34 Minuten

Folge 11

Nichts wird so bleiben, wie es war

Der nächste Schritt in der menschlichen Evolution, die jetzt in diesen Jahren in revolutionärem Tempo verläuft, heißt: Der Mensch wird sich seiner selbst gewahr. Er erinnert sich fühlend erfahrend an seine erste Natur. Sie heißt Liebe.

Hat der Mensch vorher mehr nach außen auf die Welt geschaut – ohne sie als seine Schöpfung zu erkennen und seine Verantwortung für sie zu übernehmen, dreht er sich jetzt zu sich selbst, zum Wesentlichen in ihm hin und damit zugleich zum Inneren seines Mitmenschen und erkennt sich selbst in ihm. Und er begreift: es gibt keinerlei Trennung, außer in meinem ur-teilenden Denken. Und immer nur in unserem Innern ‚spielt die Musik‘, heißt, wird das geboren, was sich im Außen zeigen wird.

Dauer: 16:32 Minuten

Folge 10

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein"

Diese Podcast-Folge knüpft an die Juni-Botschaft der Geistigen Welt zum Thema ‚Feinstoff‘ an. Als solche bezeichnen wir alle Energien, die wir nicht anfassen oder greifen können wie Gedanken, Gefühle, Düfte, Klang etc.  Die Beachtung und Pflege unseres feinstofflichen Körpers, der für unsere Gesundheit entscheidend ist, rückt in dieser Zeit immer mehr in die Aufmerksamkeit. Dieser Feinstoff-Körper ist ein Klima-Raum, in dem die Schwingung und entsprechend die Stimmung – die Lebensstimmung – oft nicht die beste ist. Und niemand anders als wir selbst sind für unser ‚Binnenklima‘ verantwortlich und für den eigenen Ausstoß an ungesunden Energien wie Ärger, Wut, Hass, Missgunst, Neid, Eifersucht und den vielen Verurteilungen, Anklagen, Ausgrenzungen und Schuld-Erklärungen.

Das Klima in unserer Gesellschaft, in unseren Familien, Firmen, Organisationen, Parteien, Vereinen und Nachbarschaften ist nichts anderes als das Gesamtklima aller Beteiligten. Jeder Einzelne von uns verändert dieses Gemeinschaftsklima jeden Tag, nach oben oder nach unten, je nachdem, was er – in Anführung – ausstößt, nicht an Gasen aus seinem Darm, sondern aus seinen Gedanken, Gefühlen, Worten und Handlungen.

Dauer: 10:17 Minuten

Folge 9

Lauf nicht weiter hinter dir selbst her!

Eine Minderheit von Menschen hat in den letzten Wochen sehr viel Positives aus den Erfahrungen der Beschränkung für ihr Leben gewonnen. Eine ihrer Erfahrungen heißt: Weniger ist oft mehr und tut uns gut. Weniger Reize, weniger Wahlmöglichkeiten, mehr im Innern sein statt im Außen herumzurennen – das werden Dinge sein, die bewusster lebende Menschen in ihr Leben integrieren werden

Wer keine Zeit und Ruhe hat, um die wichtigste Beziehung, die zu sich selbst, zu pflegen und immer wieder Ordnung in seinem Innern herzustellen, der ist irgendwann einfach nicht mehr beziehungsfähig und das nicht nur in einer Partnerschaft.

Dauer: 09:49 Minuten

Folge 8

Das Wichtige im Leben ist immer unsichtbar

Wie heißt deine Antwort auf die Frage: „Was ist eigentlich das Wesentliche, das wirklich Wichtige und Entscheidende in meinem Leben?“ Oder anders gefragt: „Wozu stehst du am Morgen auf?“ Die meisten Menschen drücken sich vor ihrer Antwort auf diese Frage. Die Folge: Sie leben ständig am Wichtigsten im Leben vorbei und lenken ihre Aufmerksamkeit auf das Unwichtige. Dies wiederum hat zur Folge, dass ihnen das Leben oft sinnlos vorkommt. Und dies wiederum führt bei vielen zur Depression. Worauf richtest du deine Haupt-Aufmerksamkeit am Tag?

Dauer: 12:29 Minuten

Folge 7

Die Gesellschaft ändert sich nur, wenn du dich änderst

Wenn du dir eine andere Welt wünschst, dann frage dich: Lebe ich denn schon selbst die Werte, Haltungen und Qualitäten, die ich mir für diese Welt wünsche? Mach du selbst erst einmal Frieden in dir, wenn du dir eine friedliche Welt wünschst. Die Veränderungen dieser Zeit fordern uns auf, jetzt uns selbst zu ändern, eines neuen Geistes zu werden und im Bewusstsein der Allverbundenheit durch unser Leben zu gehen. Wir dürfen unsere Aufmerksamkeit jetzt wieder auf das Wesentliche des Lebens richten, und das ist die LIEBE. Leben heißt lieben. Und wahrhaftig zu lieben, heißt wirklich zu leben.

Dauer: 10:08 Minuten

Folge 6

Was glaubst du eigentlich, wer du bist?

Wie wir über uns selbst und das Leben denken, das erzeugt unser Grundlebensgefühl. Ja, es hat sogar einen großen Einfluss darauf, wie unser Leben verläuft. Darum ist es erstaunlich, wie wenig Beachtung wir unseren wichtigsten Gedanken schenken.

In diesem Podcast hilft dir Robert Betz, dir einige deiner Überzeugungen, Glaubenssätze und Kerngedanken über dich selbst bewusst zu machen.

Dauer: 11:05 Minuten

Folge 5

Robert Betz – Ein Interview zu seinem Weg - Teil 2

Zu Gast bei Marius Schäfer in seiner Sendung „Marius Lebensimpulse“

In diesem Interview mit sehr persönlichen Fragen an Robert Betz zu seinem bis jetzt 66-jährigen Lebensweg berichtet dieser von Erfahrungen und Stationen seines Lebens, die ihn am stärksten beeinflussten.
Der ‚rote Faden‘ in seiner Entwicklung vom katholisch-rheinischen Elternhaus bis zum bekannten Lehrer für persönliche Transformation wird in diesem schönen Gespräch deutlich. Sein Lebensmotto stammt aus „Ein Kurs in Wundern“ und lautet: „Lehre, was du leben willst – und lebe, was du lehrst!“. Möge es viele Zuschauer motivieren, ebenso der Stimme ihres Herzens zu vertrauen und ihr zu folgen.

Dauer: 37:54 Minuten

Folge 4

Robert Betz – Ein Interview zu seinem Weg - Teil 1

Zu Gast bei Marius Schäfer in seiner Sendung „Marius Lebensimpulse“

In diesem Interview mit sehr persönlichen Fragen an Robert Betz zu seinem bis jetzt 66-jährigen Lebensweg berichtet dieser von Erfahrungen und Stationen seines Lebens, die ihn am stärksten beeinflussten.
Der ‚rote Faden‘ in seiner Entwicklung vom katholisch-rheinischen Elternhaus bis zum bekannten Lehrer für persönliche Transformation wird in diesem schönen Gespräch deutlich. Sein Lebensmotto stammt aus „Ein Kurs in Wundern“ und lautet: „Lehre, was du leben willst – und lebe, was du lehrst!“. Möge es viele Zuschauer motivieren, ebenso der Stimme ihres Herzens zu vertrauen und ihr zu folgen.

Dauer: 50:14 Minuten

Folge 3

In diesem Podcast geht Robert Betz der Frage nach, was wohl das Wesentliche in unserem Leben ist. Das ist uns meist entweder nicht bewusst oder wir verlieren es im Alltag oft aus den Augen. Er fordert jeden zu einer Zwischeninventur seines Lebens auf und bietet dazu viele grundlegende Fragen an. Wer nicht weiß, wozu er das Leben geschenkt bekam und wer am Morgen nicht voller Freude und Dankbarkeit in seinen Tag geht, der empfindet sein Leben zunehmend als sinnlos und leer. 

Jetzt, in dieser Rüttel- und Schüttelbrett-Zeit mit Corona & Co. fordert uns das Leben dazu auf, unserem Leben bewusst einen Sinn und eine klare Ausrichtung zu geben, damit wir am Ende ein freudiges „Ja“ sagen zu dem, was wir gelebt haben. 

Dauer: 28:17 Minuten

Folge 2

Das Verurteilen gehört zu den am meisten Leid erzeugenden Verhaltensweisen des Menschen. Wenn wir andere verurteilen, wissen wir nicht, was wir tun. Denn wen auch immer wir verurteilen, wir verurteilen uns immer auch selbst, geben unsere Macht ab und machen uns zum Opfer. Ja, wir verletzen uns selbst dadurch am meisten.

Wir leiden unter der Illusion der Trennung. Wir glauben, wir hätten mit ‚dem Anderen‘ und ‚Andersartigen‘ nichts zu tun. Welch ein Irrtum! Der Corona-Virus zeigt uns auf eindrückliche Art wie verbunden wir miteinander sind. In Wahrheit sind wir EINS. Die jetzigen heftigen Erfahrungen in dieser Transformationszeit helfen uns, uns wieder daran zu erinnern. 

Dauer: 16:41 Minuten

Folge 1

In dieser Podcast-Folge zeigt Robert Betz auf, welchen Sinn, welche Botschaften und welche Geschenke uns diese besondere Zeit der Einschränkungen bietet. Und wie wir diese Geschenke auspacken und in Empfang nehmen können. Wir werden angehalten, um innezuhalten und uns unserem Innenleben zuzuwenden, anstatt weiter vor uns wegzulaufen. Wir können jetzt wieder unsere innere Mitte und Balance finden und unsere bisherige Lebensweise einer gründlichen Überprüfung unterziehen.

Dauer: 11:33 Minuten