Angebote für die Wirtschaft

Transformation in Mensch und Unternehmen

Seit über 12 Jahren bewege ich Menschen dazu, mit klarem Geist und einem Herzen voller Freude die Verantwortung für die Qualität ihres Lebens zu übernehmen und aus alten seit Generationen überlieferten Mustern des trennenden Denkens, Sprechens und Handelns auszusteigen.

Seit Jahren strömen immer mehr selbstständige und angestellte Männer und Frauen aus der Wirtschaft in meine Seminare und Vorträge und verändern danach ihr persönliches Befinden an Körper und Psyche und die Qualität ihrer Beziehungen im privaten wie im beruflichen Umfeld. Vom Ausmaß und der Tiefe dieser Veränderungen berichten viele Tausend Seminarteilnehmer. (Pro Jahr nehmen über 5.000 Menschen an meinen Seminaren teil, 40.000 Zuhörer kommen zu den Vorträgen und über 250.000 meiner Bücher wurden in den letzten 4 Jahren gelesen. Meine Website verzeichnet mehr als 5 Millionen Besuche pro Jahr).

2012 startete ich zusammen mit Männern und Frauen, die jahrzehntelange Erfahrung in der Wirtschaft gesammelt haben und sich danach von mir zum „Transformations-Trainer und –Coach“ ausbilden ließen, eine intensive Seminararbeit für Mitarbeiter aller Ebenen in Unternehmen und Organisationen. Diese Seminare haben zum Ziel, dass Mitarbeiter wieder Freude an ihrer Arbeit und an ihrem Leben haben und ihren Kollegen und Kolleginnen sowie Ihren Vorgesetzten wieder mit Wertschätzung und im Geist einer Gemeinschaft begegnen, zu deren Produktivität und Harmonie jeder seinen persönlichen Beitrag leistet.

Unternehmen und Organisationen stehen jetzt, in einer Zeit größter Veränderungen, an einem Wendepunkt ihres bisherigen Denkens und Handelns. Viele bisherige Strategien und Einstellungen im Umgang mit Mitarbeitern haben vermehrt zu Demotivation, Passivität, Angstverhalten und destruktiven Erscheinungen in Firmen und Organisationen geführt. Ein großer Teil der Mitarbeiter hat die Freude an und die Liebe zur Arbeit verloren und fühlt sich physisch und psychisch zunehmend überfordert. Für diese Entwicklung dürfen sowohl die Mitarbeiter selbst als auch die Führenden ihre Verantwortung übernehmen, denen es persönlich oft ähnlich geht wie ihren Mitarbeitern.

Von einer lebendigen Gemeinschaft sich gegenseitig wertschätzender und unterstützender Menschen kann in vielen Unternehmen keine Rede sein. Das ‚Opfer-Bewusstsein’ vieler Menschen an der Basis, mit dem sie ‚die da oben’ anklagen und für ihre Unzufriedenheit verantwortlich machen, ist ebenso ausgeprägt wie die unselige Trennung zwischen Arbeit und Freizeit, mit der in den letzten Jahrzehnten die Arbeit eine stetige Abwertung und die Freizeit eine stetige Aufwertung erfuhr.

Ich habe mich – zusammen mit einer immer größer werdenden Gruppe von Therapeuten und Trainern - in den letzten Jahren mit Tausenden von Menschen in Seminaren und im Rahmen therapeutischer und beratender Arbeit beschäftigt und sie erfolgreich auf einen neuen Weg begleitet, der sie zu Freude am Leben und Arbeiten, zu Harmonie und Frieden mit sich und ihren Mitmenschen, zu physischer und psychischer Gesundheit und Stabilität und einem Bewusstsein geführt hat, eine konstruktive, verbindende Rolle in einer Gemeinschaft von sich gegenseitig wertschätzenden Menschen zu übernehmen.