Weitere Informationen zur Insel Lesbos

Ein Seminarurlaub auf Lesbos ist eine der friedlichsten und gleichzeitig kraftvollsten Erfahrungen für Körper- Geist und Seele – der ideale Ort, um seinem Leben eine neue Richtung zu geben. Durch die hochschwingende Energie der Insel und die intensiven morgendlichen Stunden in der Gemeinschaft einer Gruppe von Frauen und Männern findet man hier zu sich selbst, seinem Inneren und zum Wesentlichen im Leben: zur Klarheit über den eigenen Lebensweg, zu innerem Frieden, zur Quelle der Lebensfreude und zu einer liebevollen Beziehung zu sich selbst. Die Kombination aus Seminareinheiten, Zeit für sich und Ausflugsangeboten, an denen man teilnehmen kann, aber nicht muss. Vom Anfang bis zum Ende wird man liebevoll umsorgt und braucht sich um nichts zu kümmern außer um sich selbst. Schon nach einem Tag spürt jeder die besondere Energie dieser Insel, die jeden im Innersten berührt und die einen auch nach diesem Urlaub lange erhalten bleibt.  Unter dem Begriff „Seminar & Urlaub“ bieten wir dir die Gelegenheit, dich in einer überschaubaren  Gemeinschaft von Gleichgesinnten eine Woche lang einem zentralen Thema des Lebens, der Liebe, der Freude, der inneren Klärung, der medialen Wahrnehmung, dem Tanzen oder einem anderen Herzensanliegen zu widmen. Nebenbei erholt sich dein Körper aufs Beste und die Genüsse der griechischen Tavernen runden dieses besondere Urlaubsvergnügen jeden Abend ab.

Bitte lies die Angebote der verschiedenen Seminare in Ruhe durch und spüre, bei welchem dein Herz dir signalisiert: „Das ist mein Seminar“. 

Geografie und Landschaft 

Lesbos (Lesvos) ist die drittgrößte Insel und zugleich eine der schönsten Griechenlands. Sie liegt in der Ägäis nahe der Türkei. Die Insel umfasst eine Fläche von 1633 km² und ist die Heimat von ca. 86.000 Menschen. Groß, grün, gebirgig – drei passende Attribute, um die Insel in kürzester Form zu beschreiben.  Mit ihren über 12 Millionen Olivenbäumen, die ein besonders köstliches Öl abgeben, ausgedehnten Kiefernwäldern, vielen Quellen, einer exotischen Vogelwelt, einem „versteinerten Wald“ und vielen Kraftorten, ist Lesbos seit 17 Jahren der ideale Ort für unsere Urlaubsseminare.

Das Klima auf Lesbos 

Neun Monate im Jahr ist Lesbos eine Sonneninsel. Im April und Mai blüht sie in ihrer ganzen Pracht. Das Klima ist mild und warm, ideal um die Natur zu erkunden. Von Juni bis Ende September herrscht das beste Badewetter mit Temperaturen um 29 Grad im Schnitt. Ab Oktober ist wettermäßig alles möglich, weiterhin bis zu 25 Grad sonnig oder aber kühler und feuchter um die 14 Grad. 

Sehenswertes

Mytilene – die Haupt- und Hafenstadt der Insel, ist eine energiegeladene Oase voller antiker Geschichte, faszinierender Kunst und reicher kultureller Traditionen. Wenn man Mytilene vom Meer aus betrachtet fällt zuerst die riesige Burg auf, die über der Stadt tront. Sie ist ein Erbe der Byzantiner, die sie im 6. Jahrhundert auf der alten Akropolis errichteten. Die Stadt ist reich an alter Kultur- und Geschichte, deren Artefakte man im alten Archäologischen Museum bewundern kann. Weitere größere Orte sind Kalloni, Plomari, Eressos, Agiassos und Molivos. Agiassos – ein romantisches Dorf in frischer Höhenluft. Auf einer Höhe von 475Metern bietet das wunderschöne Dorf Agiassos auch im Hochsommer etwas kühlere Temperaturen als an der Küste. Die im traditionellen Stil erbauten Häuser mit bunten Hausfassaden, auffallend großen Fenstern und mächtigen Holztüren verleihen dem Ort seine ganz besondere Atmosphäre. Der Ort ist bekannt für seine zahlreichen Handwerkstätten. So kann man bei Töpfer-, Holzschnitz sowie Webarbeiten einen guten Einblick in die traditionelle Handarbeit bekommen. Molivos, in unmittelbarer Nähe unserer Hotels in Petra und Eftalou, wird mit seiner alten Festung als das schönste und romantischste Städtchen von Lesbos bezeichnet. Hier findet sich historisches Flair in der Burg von Molyvos oberhalb des gleichnamigen romantischen Städtchens. Zudem bietet sich von dort aus ein fantastischer Panoramablick über die idyllische Ortschaft und das blauglitzernde Meer. Die Festung wurde im Osmanischen Reich im klassisch venezianischen Stil zum Schutz vor Piraten errichtet. Die rot-gedeckten Naturstein Häuser, die sich vom Hafen aus die Hänge hochziehen, verfügen häufig über Balkone, welche in schwindelerregender Höhe direkt über einem Abgrund zu schweben scheinen. Vom Hafen aus führen kopfsteingepflasterte schmale Gassen hinauf zur verwinkelten ‚Agora‘ (Marktgasse) von Molivos – dem Kyriakou-Platz. Kleine Läden, mit ausgesucht schönen kleinen Begehrlichkeiten, oft handgemacht und einmalig, reihen sich den Burgberg hinauf.

Unsere Seminarorte Petra und Eftalou

Petra, ein einladender Ort mit ca. 2000 Einwohnern, verfügt über einen 3 km langen Sandstrand, der zu den schönsten Stränden der Insel zählt. Hier liegt auch unser Hotel Alma Beach mit eigenem Strand. An der Uferpromenade finden sich Strandbars, Tavernen, Cafés, und Andenkenshops. Der Ort Petra ist auch wegen seines lebhaften Hauptplatzes – der „Platia” – an der man wunderbar einen Urlaubstag ausklingen lassen kann, sehr beliebt. Besonders sehenswert sind hier die Kirche “Agios Nikolaos” sowie die alten, sehr gut erhaltenen Patrizierhäuser. Eftalou ganz nah bei Molivos gelegen, beheimatet unser liebevoll geführtes Seminarhotel Panselinos. Der Ort ist bekannt für seine alte Therme. Die Becken bestehen seit der türkischen Zeit, als sie noch als ‚Hammam‘ gedient haben. Hinter der Therme beginnt der aus sieben Buchten bestehende Kiesstrand von Eftalou, der ruhig und nicht bewirtschaftet ist. Hier lässt es sich wunderbar entspannen, ganz ohne Trubel und Geschäftigkeit. 

Heilquellen

Die Natur hat Lesbos mit einem zusätzlichen Geschenk bereichert: den Heilquellen, die sich zerstreut auf der ganzen Insel befinden und für die schon die Römer vor zweitausend Jahren die lange Segelreise auf sich nahmen. Bringe Körper und Seele in die Balance in einem der ursprünglichen Thermalbadehäuser. Ob in Polichnitos oder Eftalou (nahe unseren Seminarhotels), ob in Gera oder Thermi. Die Thermalquellen, welche zu den heißesten von Europa gehören werden dir gut tun. Hier aktivierst du mit einem Bad deine Abwehrkräfte und Energie. Ein Rezept, dass die Griechen schon lang vor unserer Zeit zu nutzen wussten.

Tierwelt

Die Insel ist ein Garten Eden für Ornithologen (Vogelkundler), weil hier viele seltene Vogelarten einen Zwischenstopp einlegen. So sind zum Beispiel viele hunderte pinkfarbener Flamingos in der Saline des Golfes von Kalloni zu bestaunen. Ein Highlight sind die unzähligen Wasserschildkröten, die sich in diversen Tümpeln und Seen tummeln. Hin und wieder hat man bei einer Schiffstour auch mal das große Glück, Delfine zu beobachten.

Landwirtschaft / Spezialitäten der Insel

Auf Lesbos spielt die Landwirtschaft noch die Hauptrolle. Das qualitativ hochwertige Olivenöl gehört zu den größten Schätzen der Insulaner. Weitere Köstlichkeiten sind unter anderem der spezielle Käse oder der in ganz Griechenland geschätzte Ouzo. In den Gärten wachsen Granatäpfel, Feigen, Mandeln, Quitten und Orangen. Die Inselküche ist mit viel frischem Fisch bestückt, die Sardinen aus der Bucht von Kalloni werden in ganz Griechenland geschätzt.