Liebe Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Euch herzlich ein, hier in meinem Gästebuch Eure Meinung und vor allem Eure Erfahrungen, die Ihr vielleicht schon mit den Inhalten meiner Arbeit und der Arbeit der Seminarleiter, Therapeuten und Coaches gemacht haben, mit anderen Menschen zu teilen.

Euer

05. Mai 2007

Wolfgang

Lieber Robert,

ein zweites Mal durfte ich als "Wiederholungstäter" bei Dir auf der schönen Insel Lesbos sein. Seit dem Besuch des ersten Seminars hat sich mein Leben grundlegend verändert - Dir dafür herzlichen Dank. Deine erfrischende und zugleich tiefgehende Art, Lebensfragen zu erörtern und Lebenslügen auf die Schliche zu kommen haben mich tief beeindruckt. Seit dem ersten Seminar erlebe ich Stück für Stück neue Befreiungen von Angst, Druck und Zweifel hin zu Vertrauen und Freude. Dir dafür von Herzen vielen Dank - ich denke, auch für andere zu sprechen, Dein JA zum Leben in seiner Fülle und Schönheit möchte ich gerne leben und weitergeben.

24. April 2007

Angela

Lieber Robert,

ich fuhr gelassen und neugierig nach Kißlegg. Ich hatte mich schon mehrere Monate mit "The Work" erfolgreich beschäftigt und so sollte Dein gleichnamiges Seminar lediglich eine "Untermalung" meines Weges der letzen Monate sein.

Nach den ersten zwei Stunden in Kißlegg zweifelte ich an der "NOTWENDIGKEIT" hieher gekommen zu sein, erinnerte mich doch alles was du sagtest an deine CD´s. Doch gab ich mir Mühe weiter gespannt zuzuhören.

Und dann am zweiten Tag hast Du mich geknackt. Mit der "Spiegelübung". Was dann geschah ist schwer mit Worten zu beschreiben. Eine Türe in mir wurde aufgestossen und ich begenete mir Selbst. Was die darauffolgenden Tage alles geschah war intensiver, tiefer, aufwühlender und näher als alles bisher erlebte. Ich schreibe bewusst nicht es war schön. Es tat weh, es war schmerzhaft und es tat so gut und danach war es Exstase pur. Wer schon mal geträumt hat er könne fliegen, hat eine Idee von diesem Gefühl.

Zuhause wieder angekommen ging die Emotionaleachterbahn allerdings weiter. Meine wichtigste Pille, in egal welcher Lage ich mich befand: "ES SIND MEINE GEFÜHLE, ALLES IN MIR DARF DA SEIN!"

In meinem Leben ist nichts mehr wie es war. Meinen Freund den ich so sehr BRAUCHTE konnte ich loslassen (bin ausgezogen) und fange gerade an ihn kennenzulernen und spüre das ich ihn liebe,
indem ich ihn frei lasse. Wir trennten uns um festzustellen das Liebe nicht trennen kann. Jeder
geht jetzt seinen eigenen FREIEN Weg um Liebe überhaupt erst möglich zu machen.

Alle meine Arsch-Engel sind nur noch Engel (u.a. meine Eltern) und ich geniese jeden Atemzug.

Ich lächle heute wenn ich mich daran erinnere das ich gezweifelt hatte,bei Dir in den richtigen Händen zu sein und erkenne den Spiegel wie sehr ich zu dieser Zeit noch an meiner Göttlichkeit gezweifelt habe.

Du bist ich, ich bin Du, nie verstand ich was das meint. Wenn man es versteht wird alles spannend, weil jeder Moment, jede Begenung ein Geschenk bereit hält - das Leben selbst!

Ich wünsche allen die das lesen, dass sie ihre "Geschenke" sehen und sie annehmen können.

Danke Angela

18. April 2007

Camilla von Loesch

Lieber Robert,

ich war in Deinem Seminar "The Work". Ich fand es ein sehr dichtes, gelungenes und innerlich veränderndes Seminar. Zum ersten hast Du meiner Meinung nach The Work so präzise vermittelt, dass ich die Essenz genau verstehen konnte und die Methodik so praxisnah demonstriert und erklärt, dass ich mir zutraue The Work an mir und an anderen anzuwenden. Dies ist etwas, was ich selten nach einem Seminar sage, denn oft genug ist es so, dass die konkrete praktische Umsetzung einer Methode, wenn es in die Haken und Ösen des Alltags für mich zu allgemein bleibt, so dass sich keine konkreten Schritte und Interventionen ableiten lassen. Jedenfalls nicht mit einer Qualität, wie ich sie für therapeutisches Arbeiten mit mir und mit anderen für erforderlich halte. Du hast also Deine Zusage "The Work habt Ihr nachher drauf" nicht nur eingehalten, sondern übertroffen. Darüberhinaus hast Du für mich die Verwandlung von Gefühlen, die nicht in der Liebe sind, auch sehr praxisrelevant und alltagstauglich vermittelt. Besonders wichtig war für mich zu verstehen, wie sich beide Methoden miteinander verbinden lassen und wie und wann es wichtig ist "umzuschalten" um mir oder auch dem, dem ich helfe, gerecht zu werden. Lange Rede kurzer Sinn: Tolles Seminar und Danke dafür. Nun habe ich tolles Material für die Eigenarbeit.

Herzliche Grüße nach Lesbos
Camilla

10. April 2007

Karin

Lieber Robert,
ich habe an dem Seminar:" Wahre Liebe läßt frei", in Gelsenkirchen teilgenommen. Es war wunderbar, erfüllend und unglaublich klärend. Ich bin voller Kraft und innerem Strahlen nach Hause gefahren. Ich denke oft mit einem Schmunzeln an deine erfrischende Art Dinge zu benennen und den Zuhörern rüberzubringen. Es war einfach rundum klasse und ich möchte dir von Herzen dafür danken.
Auf dass du noch vielen, vielen Menschen mit deinen Botschaften begegnen magst und somit zu mehr Liebe und Frieden in dieser Welt beiträgst.

Alles Liebe
Karin

30. März 2007

A.H.


Herzlichen Dank
für Ihre Revolution meines verirrten Geistes
Mögen sie weiterhin in dieser Energie verweilen dürfen und mögen Ihnen viele Menschen zuhören und verstehen

Danke
A.H.

29. März 2007

U.M. Zwicky


Sehr geehrter, lieber Herr Betz,

Ihre CDs habe ich druch eine Freundin kennengelernt und bin begeistert. Ich komme aus der Anthroposophie und kann nur sagen: wunderbar und großartig Ihre Arbeit. Wie schön, dass Sie diese Arbeit in dieser Zeit leisten. Ein Meilenstein der Hilfe,Danke!

Alles Gute wünschend
U.M. Zwicky

28. März 2007

Twyla

Gleich auf dem Heimweg von Gelsenkirchen, nach dem Seminar "Wahre Liebe Laesst Frei" fingen die Chancen an, das Neugelernte dem echten Leben anzuwenden...unfreundliche Leute im ueberfuellten , verspaeteten Zug koennten sich gar nicht gegen meine gute Laune verteidigen und ploetzlich aus Nervensaegen wurden angenehmen Mitreisenden...so was nützliches, user-friendly wie dieses Seminar kann mann lange suchen. Habe ich auch, lange gesucht, und war doppelt und dreifach glücklich, Dich, Robert,mit Deinem Konsequence, Wahrnehmungsfähigkeit und Sinn für Möglichkeiten above and beyond the call of duty.
Was ist anders geworden?
-eine entspanntere, wachere Körpergefuhl
-eine freundlichere Gegenüber im Spiegel, mit weicheren Gesichtszügen
-eine Gefühl von mehr Sicherheit (safety) in meinem Leben, in diesem Welt, trotz Schulden, ungewissen Arbeitszukunft usw.
-weniger Bedürfnis auf Bestättigung von aussen, oder selber zu verurteilen
-ich erfinde für mich mass-geschneiderte Meditationen (z.B the Goodbye-Bubble-Wrap Meditation) nach Bedarf
-erlebe weniger "shoulda, woulda, coulda" und mehr hier und jetzt
-habe verstanden, meine Loyalität zu alten Verletzungen an
meinem Kleinselbst nicht mehr eine Liebesbeweiss ist, sondern ein Hinderniss zu Liebe hier und jetzt, und kann das nun los lassen so dass mein Kleinselbst und ich uns endlich über was Neues freuen können
-der Druck, mich für eine meiner zwei Kulturen entscheiden zu müssen, wird etwas weniger, je mehr ich meine kreativen Ideen und Träumen ernst nehmen und in die Realität endlich hole
wer hätte gedacht, Erwachsenwerden könnte so eine Vergnugung sein...Robert helps make it possible.
für die Beiträge allen SeminarteilnehmerInnen, die Stillen und die weniger Stillen, möchte ich mich auch wärmsten bedanken

28. März 2007

Catherine


Lieber Robert,
was für ein aufregendes, aufwühlendes und aufhellendes Wochenende war das! Ich danke dir from the bottom of my heart! Ich fühle mich so stark, neugierig, mutig, leicht und frei wie schon lange nicht mehr... und obwohl ich von Anfang wusste, dass das Seminar und deine Art, deine Message rüber zubringen, für mich stimmt, hab ich nicht gedacht, dass ich soviel finde und mitnehme... wie erleichtert war ich, als ich meine kleine Cathy in den Armen hielt - so unendlich froh sie wieder zu haben!!!
Und das Tolle ist - sie ist immer noch da, volle Kanne! Und ich selbst kann soviel von meinen Erfahrungen am WE weitergeben, fühle mich meinem Leben gewachsen, fühle mich Klar und Wahrhaftig, hatte auch ein Treffen mit einem kleinen Arsch-Engel der mich piekste und mit mir lachte... herrlich zu sehen wie es funktioniert!
Robert - was soll ich sagen?! Danke!!!

Catherine